Osteopathie

Was ist Osteopathie?

Osteopathie ist keine Glaubensfrage, sondern eine auf fundierten wissenschaftlichen Erkenntnissen aufbauende Behandlungsmethode, die eine genaue Kenntnis der Anatomie, Physiologie und Biochemie voraussetzt.

Der Therapieansatz besteht darin, die Ursache einer Symptomatik / Erkrankung zu erkennen und diese miT manuellen Techniken zu behandeln.

Foto

Osteopathie basiert auf 3 permanent interagierenden Bereichen und behandelt den Körper als Ganzes:

Der menschliche Körper ist eine biologische Einheit, in der alle Strukturen und alle Funktionen untrennbar miteinander verbunden sind.
Der Osteopath fördert den natürlichen Heilungsprozess des Patienten durch Reaktivierung der Selbstheilungskräfte, indem er die betroffenen Strukturen wieder in Einklang miteinander bringt.

Foto

Wie wirkt Osteopathie?

Der Mensch wird als eine Einheit betrachtet und es werden zusammenhängende Funktionsketten bestehend aus Gelenken, Muskeln, Organen, Gefäßen, Nerven und Knochen behandelt.

Ein unbeweglicher Darm (z.B. durch einseitige oder übermäßige Ernährung), kann mit Muskeln im Beckenraum verkleben. Dies führt zu einer Beckenverwringung, einer Beinlängendifferenz und einer ungleichmäßigen Belastung und kann die Ursache für Kniebeschwerden sein. Wird nur das Knie behandelt, kommen die Beschwerden wahrscheinlich wieder, da die Ursache (Verklebung zwischen Darm und Muskulatur) noch vorhanden ist.

Ein erschlaffter Dünndarm kann durch Zug einer Arterie die linke Nierenvene einklemmen. Die Folge ist ein Rückstau von Blut in die linke Niere, welche sich vergrößert. Dies kann Schmerzen in der linken Flanke auslösen und der Betroffene glaubt die Wirbelsäule sei die Ursache. Das Problem kann durch osteopathische Techniken wieder gelöst werden.

Dies sind nur zwei Beispiele für die Wechselwirkung von Organen und Bewegungssystem. Die Bandbreite der osteopathischen Indikationen ist viel größer.

Foto

Indikationen für die Osteopathie:

Behandlungskosten:

Osteopathische Behandlungen sind Privatleistungen und werden von fast allen privaten Krankenkassen übernommen. Erfreulicherweise erkennen immer mehr gesetzlichen Krankenkassen den Nutzen der Osteoopathie für Ihre Versicherten, und bezahlen die Behandlung zumindest teilweise. Eine aktuelle Liste der gesetzlichen Krankenkassen mit anteiliger Kostenerstattung finden Sie hier.

Die Behandlungskosten für Osteopathie im phi – Pro Health Institut belaufen sich auf Euro 110 € für 60 Minuten, bzw. Euro 60 € für 30 Minuten. Als Ersttermin sind immer 60 Minuten für eine ausführliche Untersuchung und Erstbehandlung vorgesehen. Ihr Therapeut/in entscheidet danach zusammen mit Ihnen den weiteren Therapieplan.

Sollten Sie Rückfragen zur Osteopathie haben, so zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

phi bei KennstDuEinen
phi bei Facebook
phi bei QYPE